Wer bin ich eigentlich und warum mache ich das hier?

Mein Name ist Markus Wienberg, ich bin 20 Jahre alt und komme aus Ostfriesland. Ich mache aktuell eine Ausbildung zum Mediengestalter in einer Agentur, ein Beruf der zum Großteil im Sitzen ausgeübt wird. Somit gehe ich seit Beginn der Ausbildung nahezu jeden Tag in der Woche ins Fitnessstudio um einen Ausgleich zu schaffen.

Zum Ausdauer Sport bin ich erst 2017 gekommen, da ich mich mal im Spinning ausprobiert habe und seitdem nicht mehr davon wegkam. Das kämpfen in der Gruppe lässt sich nicht mit dem einsamen Krafttraining auf der Fläche vergleichen. Man darf einfach nicht locker lassen, nicht aufgeben, die anderen tuen es ja schließlich auch nicht. Nachdem ich die ersten male beim Spinning war wurde mir gesagt „In 3 Monaten fängst du an, Rennrad zu fahren!“. Ich habe gelacht … aber 3 Monate später stand ein Rennrad bei mir zu Hause.

Mit den gleichen Leuten wie beim Indoor Cycling ging es dann aufs Rad. An den Wochenenden traten wir dann in die Pedale, Touren zwischen 30 und 100 km gehörten an jedes Wochenende. Ich freundete mich immer mehr mit dem Ausdauersport an, was bis dato ein echtes Fremdwort für mich war. Aus dem nichts heraus machte ich dann die Versprechung, 2018 beim Ossiloop alle 6 Etappen zu laufen. Bis hier war ich in meinem Leben geschätzte 5-mal joggen…

Die Werbeagentur bei welcher ich arbeite organisiert einmal im Jahr den größten Triathlon in Ostfriesland, den S.O. Medien Triathlon. Also bin ich hier beim Einsteiger Triathlon gestartet (0,3km schwimmen / 8 km Radfahren / 1,6 km Laufen), direkt nach dem Zieleinlauf stand der Entschluss: Nächstes Jahr wird es der Sprint-Triathlon!

Diese beiden Veranstaltungen sind mir im nächsten Jahr die wichtigsten und somit die Ziele auf welche ich hinaus trainieren will. Um mich selbst zu motivieren immer wieder auf das Fahrrad zu steigen, die Laufschuhe anzuziehen oder zum Schwimmbad zu fahren schreibe ich nun in diesem Blog über mein Training. Ich dachte mir, wenn ich der Öffentlichkeit sage, was ich vorhabe, MUSS ich es ja tun und kann nicht mehr kneifen.

Ich denke, das reicht für eine „Über mich“ Seite dann auch mal, alles Weitere werde ich über den Blog mitteilen.

Vielen Dank für den Besuch meiner Seite und die damit verbundene Motivation!